«Steine und Findlinge»

Freizeit und Ferien » Wandern und Naturerlebnis » Steine und Findlinge

Steigrüebli Schnottwil

Schon im 15. Jh. wurden die Gruben ausserhalb des Dorfes genutzt. Aus den Nagelfluh- und Sandsteinschichten wurden Mühlesteine von rund 140 cm Durchmessern und 45 cm Höhe angefertigt. Heute ist der Ort ein Naturschutzgebiet.

Adresse Auskunftsstelle:
Umwelt- und Naturschutzkommission Schnottwil
Christophe Frésard
Biezwilerstrasse 28
3253 Schnottwil

032 351 43 71
079 384 71 95
Schon im 15. Jh. wurden die Gruben ausserhalb des Dorfes genutzt. Aus den Nagelfluh- und Sandsteinschichten wurden Mühlesteine von rund 140 cm Durchmessern und 45 cm Höhe angefertigt. Heute ist der Ort ein Naturschutzgebiet.

Wegbeschreibung

Das Steigrüebli liegt ca. 10 min zu Fuss östlich des Zentrums von Schnottwil (Buslinien 8 bzw 898 Solothurn - Büren a. A. - Schnottwil - Zollikofen sowie 886 Lohn-Lüterkofen - Schnottwil) hinter Scheibenstand. Mit dem Velo und Auto erreichbar.
Im näheren Umfeld weisen spezielle Schilder zum Durchblick.

Weitere Angebote

Lauschige Feuerstelle und Infotafel: Durchblick Mühlestein

Besonderheiten

Das Steingrüebli kann für Anlässe reserviert werden.

Service

Newsletter:
Bestellen Sie den gratis Newsletter und bleiben
Sie immer auf dem Laufenden!

Zur Anmeldung