«Wanderrouten»

Freizeit und Ferien » Wandern und Naturerlebnis » Wanderrouten

Wanderung von Lohn nach Rüti bei Büren

Wanderung mit schönen Ausblicken ins Mittelland und auf die Weissensteinkette.

Wanderung von Lohn nach Rüti bei Büren

Adresse Auskunftsstelle:
Solothurner Wanderwege
Fredy Schmitter
Allmendstrasse 17
4515 Oberdorf
Tel. +41 (0)32 623 15 21
Fax +41 (0)32 622 86 40
Die abwechslungsreiche Wanderung führt durch die idyllische Hügellandschaft des Bucheggbergs. Unterwegs trifft der Wanderer auf zahlreiche schöne Ausblicke ins Mittelland und auf die Weissensteinkette. Die Wanderung ist im Herbst empfehlenswert, wenn in den gepflegten Bauerngärten die Spätsommerflora ihre ganze Pracht entfaltet. Von der RBS-Bahnstation Lohn-Lüterkofen folgt man zunächst der Hauptstrasse nach Lüterkofen und biegt nach 250 Meter nordwärts, dann westwärts ab und gelangt auf einem Seitensträsschen in Dorf Lüterkofen hinein. Diese ruhig gelegene ländliche Ortschaft hat in den letzten Jahren einigen Zuzug aus der Stadtregion erhalten. Im Dorfkern zweigt man über die nach Tscheppach führende Strasse nach links ab und steigt dann auf einem Feldsträsschen dem Waldrand folgend südwärts den Hang hinauf zur Höchi. Sowohl nach Süden und Norden hat man hier schöne Ausblicke. Es folgt ein Abstieg auf demselben Strässchen nach Küttigkofen, einem Bauerndorf mit ländlichem Charakter. Hier folgt man zunächst westwärts dem Mülibach bis zum Gehöft Steinrüschen und steigt dann gegen Süden den Wald hinauf. Nach dessen Durchquerung steht man am Dorfrand von Buchegg. In der Nähe vom Schloss Buchegg wird die Hauptstrasse nach Brügglen erreicht. Dieser zunächst folgend, zweigt die Route nach circa 500 Meter nach links ab und führt über einen Feldweg südwärts zum Wald. Nach dem man diesen in südwestlicher Richtung durchwandert hat, gelangt man zu einer grösseren Waldlichtung und erblickt vorn das Gehöft Wolftürli. Von hier erfolgt der Abstieg halbrechts über einen Feldweg nach Mühledorf. Unterwegs hat man wiederum prächtigen Ausblick auf die Weissensteinkette. In Mühledorf, einem heimeligen Bauerndorf mit behäbigen Bauernhäusern und bekannten Gastwirtschaften, steht eine 1853 erbaute klassizistische Kirche. Unterhalb des Ortskerns sind eine alte Mühle und eine ehemalige Öle zu finden. Der weitere Weg führt an derselben Stelle, wo die Hauptstrasse erreicht wurde, weiter zum Mülibach und steigt nördlich desselben über Felder westwärts zum Hof Unter Bockstein. Etwas weiter westlich wendet er sich nach halbrechts gegen eine Waldecke. Die Richtung beibehaltend, folgt man dem Waldrand und überquert die Strasse Hessigkofen-Gächliwil. Im Abstieg geniesst man wiederum eine prächtige Sicht auf den Jura. Der Weg biegt nun schräg nach rechts ab und führt über Felder in das zu unseren Füssen liegende Bibern hinunter. Jenseits der Hauptstrasse steigt die Route auf einem Strässchen schräg links den Hang hinauf zum Wald. Zunächst dem Waldrand entlang und dann durch den fast ebenen Rütiwald führt sie westwärts nach der Aareebene. Nach dem Austritt aus dem Wald steigt man auf einem Feldsträsschen nach Rüti hinunter. Das Ortsbild dieses bernischen Dorfes wurde 1868 und 1876 von zwei Grossbränden heimgesucht. Doch die reformierte Kirche St. Katharina, ein gotischer Bau mit romanischen Grundmauern, enthält im Innern bemerkenswerte Wandmalereien aus dem Anfang des 15. Jahrhunderts.

Geografische Informationen

260 Höhenmeter

Wegbeschreibung

Lohn-Lüterkofen - Höchi - Küttigkofen - Buchegg - Mühldorf - Bibern - Rüti bei Büren

Weitere Angebote

Aussichtspunkte sowie Feuerstellen und Picknickplätze

Service

Newsletter:
Bestellen Sie den gratis Newsletter und bleiben
Sie immer auf dem Laufenden!

Zur Anmeldung