«Wanderrouten»

Freizeit und Ferien » Wandern und Naturerlebnis » Wanderrouten

Wanderung von Schnottwil nach Wiler bei Utzenstorf

Wanderung auf dem südlichsten Hügelzug des Bucheggbergs.

Wanderung von Schnottwil nach Wiler bei Utzenstorf

Adresse Auskunftsstelle:
Solothurner Wanderwege
Fredy Schmitter
Allmendstrasse 17
4515 Oberdorf
Tel. +41 (0)32 623 15 21
Fax +41 (0)32 622 86 40
Die abwechslungsreiche Höhenwanderung führt über den südlichsten Hügelzug des Bucheggbergs. Die Wanderung eignet sich besonders für die warme Jahreszeit, da der Weg häufig durch Wälder führt. Auf einigen freien Anhöhen hat man Ausblicke zum Jura und auf das Limpachtal. Auf der Wanderung erlebt man den Bucheggberg als epische Landschaft mit stolzen Bauernhöfen. Die Wanderung beginnt bei der Posthaltestelle des Bauerndorfes Schnottwil auf der nach Wengi führenden Landstrasse bis zum Dorfausgang, dann nach links abschwenken und auf dem signalisierten Feldsträsschen zum Wald hinaufsteigen. In dessen Innerem nach links abbiegen und zur Höhe des Hügelzuges einschwenken. Aus dem Wald tretend, blickt man über weite Hügel zum Jura hinüber. Der Weg folgt dem Waldrand und führt auf dem Kamm über längere Zeit durch gemischten Wald. Beim Rapperstübli wandert man an einer Waldwiese vorbei und gelangt bald zur Wanderwegkreuzung Tann-Ischlag, wo das Biezwiler Waldhaus steht. Unmittelbar nach der Kreuzung führt der Weg hinter dem Waldhaus nach rechts leicht ansteigend zum „Hubel“ und über dessen bewaldeten Rücken. Unterwegs hat man die Möglichkeit, in einem kurzen Abstecher den Findling Hubelstein zu besichtigen. Nach etwas steilem Abstieg gelangt man zur Strasse Lüterswil-Balm hinunter und folgt danach dem Waldrand in bisheriger Richtung. Im Anstieg hat man eine schöne Aussicht auf den Jura und durch eine Waldlücke auf auch das Limpachtal mit dem Dorf Mülchi. Nach Durchquerung des bewaldeten Hügelkammes Eggholz tritt man wieder ins Freie und erblickt linker Hand, etwas tiefer gelegen, das kleine Bauerndorf Aetigkofen mit den steilen Dächer des hier vertretenen Alemannenhaustyps. Dahinter ist der Jura mit der Hasenmatt sichtbar. Nach Süden ist wiederum das Limpachtal sichtbar. Der Wanderweg wendet sich gleich beim Dorfeingang nach rechts hinaus zum Wald, diesen durchwandernd, gelangt man nach kurzer Zeit zum einsamen Gehöft Wolftürli. Weiter geht es in bisheriger Richtung durch den Wald nach Buchegg hinunter. Man folgt der Landstrasse nach rechts bis zum Schlössli Buchegg, von dessen erhöhter Plattform aus man einen schönen Ausblick auf das Limpachtal geniesst. Dir Route folgt zunächst kurz der nach Kyburg führenden Strasse, zweigt dann aber bei der nächsten Rechtskurve nach links ab und steigt in die Limpachebene hinunter. Über einen nordostwärts führenden Feldweg gelangt man zum Waldrand des Altisberges und zum Bahnübergang RBS. Ein Strässchen führt östlich der Bahnlinie schräg rechts nach Kräiligen hinein. Jenseits der Landstrasse Bätterkinden-Lohn ostwärts führt der Weg dem Waldrand entlang zum Fussgängersteg über die Emme. Anschliessend gelangt man direkt zur RM-Bahnstation Wiler bei Utzenstorf. Wanderzeit: 4 Stunden 30 Minuten

Geografische Informationen

300 Höhenmeter

Wegbeschreibung

Schnottwil - Schoren - Rapperstübli - Oberramsern - Aetigkofen - Wolftürli - Buchegg - Kräiligen- Wiler b. Utzenstorf

Weitere Angebote

Aussichtspunkte sowie Feuerstellen und Picknickplätze

Service

Newsletter:
Bestellen Sie den gratis Newsletter und bleiben
Sie immer auf dem Laufenden!

Zur Anmeldung